Dienstag, 16. August 2022

livemarks facebook icon

Die Vorstandschaft des BSKV - Bezirk Oberfranken e.V.

2022 Bezirksvorstand Neuwahl

 v.l.n.r.: Michael Hofmann (Vizepräsident des BSKV, Bezirksvorsitzender a. D.), Robert Busch (Bezirksschiedsrichterwart), Tanja Reheuser (Bezirkslehrwartin), Patrick Lindthaler (Bezirksvorsitzender), Sandra Karl (Bezirksschriftführerin), Thomas Stubenrauch (Bezirkssportwart), Karin Behr (Bezirksjugendwartin), Friedwald Schedel (Bezirkspressewart) und Claus Höcherich (2. Bürgermeister der Gemeinde Sonnefeld). Es fehlt Kerstin Stubenrauch (Stellv. Bezirkssportwartin)

Kontaktliste des Bezirkvorstandes und weiterer Gremien - Stand: 01.08.2021

Vorstandschaft

SKC Victoria 1947 Bamberg feiert 75-jähriges Bestehen

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Am Wochenende beging der beste fränkische Klub – der SKC Victoria 1947 Bamberg – sein 75-jähriges Jubiläum im Rahmen eines lauschigen Sommerfestes auf dem Sportgelände des FC Eintracht Bamberg, der aktuellen Keglerheimat der Victorianer. Neben einer Replik zur Klubgeschichte durch den Vorsitzenden Markus Habermeyer standen Ehrungen verdienter Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm. Eine besondere Ehre erfuhr Knut Wagner, der sowohl vom DKB wie auch vom BSKV mit Ehrenauszeichnungen in Gold bedacht wurde, da er durch sein Wirken den Kegelsport in Franken, Bayern, Deutschland und der ganzen Welt vorangebracht und entscheidend mitgestaltet hat.

2022 SKC Victoria Bamberg 75 Jahre 2022 SKC Victoria Bamberg Wappen


Neben der Präsidentin des BSKV überbrachte auch Bezirksvorsitzender Patrick Lindthaler die Grüße und Glückwünsch der oberfränkischen Keglerfamilie: „Die Victorianer haben viele Kegel-Lebensgeschichten mitgeschrieben. Nicht nur innerhalb des Klubs, sondern in ganz Oberfranken. Viele Jugendliche waren begeistert und haben so den Ansporn gefunden in unserem schönen Sport immer weiter nach vorne zu bringen. Ein weiteres Markenzeichen ist seit Jahrzehnten, dass die Erfolge mit einem eindrucksvollen Teamgeist erreicht werden und eine Vielzahl der Sportkeglerinnen und Sportkegler, die von außerhalb den Weg nach Bamberg fanden, dort teilweise bis heute eine neue Heimat gefunden haben. Wir freuen uns auf viele weitere Erfolge in den nächsten Jahren und Jahrzehnten.“

Für den Stadtverband Bamberg gratuliert erster Vorsitzender Wolfgang Reichmann: „Ein dreiviertel Jahrhundert SKC Victoria Bamberg ist wahrlich ein Grund zu feiern. Schon lange ist der Kegelsport aus dem Dunstkreis von Kneipenatmosphäre herausgetreten und als Leistungssport weltweit anerkannt. Umso bedeutsamer sind die unzählig errungenen Erfolge auf nationaler und internationaler Bühne – gekrönt mit einer langen Liste von Titeln und Meisterschaften, die SKC Victoria zu einem würdigen Repräsentanten Bambergs weit über die blauweißen Grenzpfähle hinaus gemacht haben. So ist der Jubelverein der mit Abstand erfolgreichste Klub in Bamberg, der es so ganz nebenbei geschafft hat, über Jahrzehnte trotz stärkster Konkurrenz einen Erfolg an den nächsten zu reihen. Dass dabei etliche Nationalspielerinnen und Nationalspieler die Farben Deutschlands nicht nur würdig, sondern höchst erfolgreich vertreten, versteht sich nahezu von selbst. So darf ich mit Fug und Recht behaupten, wenn schon ein Bamberger Verein Grund zum Feiern hat, dann doch wohl SKC Victoria. Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Vorstand des Stadtverbandes für Sport e.V., dem im Übrigen mit Daniela Kicker und Markus Habermeyer auch zwei Victorianer angehören.“

Jubiläumsseite des SKC Victoria 1947 Bamberg

 

Neuwahl im Keglerkreis Nord

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Mit dem Kreis NORD hat nun auch der letzte Kreis in diesem Jahr seine Vorstandschaft neu bzw. wiedergewählt (Kreis OST wählt 2024). Stefan Bänsch wurde bei einer gut organisierten und stimmungsvollen Kreisversammlung in Fölschnitz einstimmig wieder zum Kreisvorsitzenden des Kreis NORD gewählt. Kreissportwartin und Spielleiterin wurde wieder (ebenfalls einstimmig) Birgit Wunner.

2022 Kreis Nord Vorsitzender 2022 Kreis Nord Vorstandschaft

 

Mit Michael Jonak gibt es von nun im Kreis NORD einen neuen Stellv. Kreissportwart und Spielleiter für Meisterschaften. Der Kulmbacher tritt damit die Nachfolge von Markus Thomas an, der sich nicht mehr zur Wahl bereit erklärte. Während Jugendwartin Anne Hohberger ebenfalls einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurde, traten Moritz Wiedemann als Kreisschiedsrichterwart die Nachfolge von Gerhard Wagner und Heiner Betz als Kreisschriftführer die Nachfolge von Friedwald Schedel an.

2022 Kreis Nord Abschied 2022 Kreis Nord Jubilaeumsbecher

 

Kreisvorsitzender Stefan Bänsch dankt im Anschluss an die Wahlen für das erneut entgegengebrachte Vertrauen und verabschiedete die ausgeschiedenen Mitglieder des Vorstandes mit einem Präsent. Sowohl der Stellv. Landrat Jörg Kunstmann, wie auch der Bezirksvorsitzende Patrick Lindthaler würdigten die wichtige Arbeit der Kreise in den vergangenen 25 Jahren. Die Mitglieder des Vorstandes sowie die Ehrengäste erhielten die Jubiläumstasse des Kreis NORD „25 Jahre Jahr NORD im Bezirk Oberfranken“.

Im Geiste der Jubiläen „60 Jahre Bezirk und 25 Jahre Kreise“ lud Bezirksvorsitzender Patrick Lindthaler zum Festtag des Bezirk Oberfranken am Samstag, 10. September 2022 nach Eichenhüll ein. Zur Mitgliedergewinnung wird der Bezirk ein „Jedermann-Turnier“ durchführen. Die Premiere dazu soll in Kulmbach stattfinden. Nähere Informationen werden im Herbst veröffentlicht.

Die Neuwahlen ergaben für den Keglerkreis Nordfür die Amtszeit von 2022 bis 2025 folgendes Ergebnis:

  • Kreisvorsitzender Stefan Bänsch
  • Kreissportwart Birgit Wunner
  • Stv. Kreissportwart Michael Jonak
  • Schriftführer Heiner Betz
  • Kreisjugendwart Anne Hohberger
  • Kreisschiedsrichterwart Moritz Wiedemann

 

Neuwahl im Keglerkreis West

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Mit dem Keglerkreis WEST startete der zweite der vier Kreise mit Neuwahlen in eine neue Amtszeit. Diese brachten im Kreis West aber sehr große Veränderungen. Der jahrzehntelange Kreissportwart Günther Faber hat nach 40 Jahren seine ehrenamtliche Tätigkeit in der ersten Reihe der Verantwortlichen beendet. Als sein Nachfolger wurde der bisherige Stellv. Kreissportwart Frank Faber gewählt, der die letzten Jahre bereits intensiv durch Günther Faber eingearbeitet wurde. Günther Faber bleibt dem Vorstand als Stellv. Kreissportwart noch erhalten, um seine Erfahrungen und seine Expertise auch weiterhin in die tägliche ehrenamtliche Arbeit einbringen zu können. Kreisvorsitzender Peter Seifert dankte Günther Faber für sein Wirken im Keglerkreis West mit einer würdigen Laudatio sowie einem Präsent.

2022 WEST Bild Neuwahl Kreisvorsitzender 2022 WEST Bild nach Amtsuebergabe 2022 WEST Verabschiedung Seifert und Faber

 

Doch auch im Amt des Kreisvorsitzenden gab es eine Veränderung. Nach sechs Jahren gab Peter Seifert den Staffelstab als Vorsitzender des zweitgrößten Kreises im Bezirk Oberfranken weiter. Die Kreisversammlung wählte Andreas Kleiber einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Dieser dankte nach seiner Wahl Peter Seifert für sein Wirken und übergab ebenfalls ein Präsent. Auch Peter Seifert bleibt dem Kreisvorstand erhalten. Nachdem im Kreis West seit mehreren Jahren kein Jugendwart mehr gefunden werden konnte, hat sich Peter Seifert erklärt, dieses Amt auszuüben, bis ein neuer Jugendwart für den Kreis West gefunden ist.

Thomas Stubenrauch übermittelte die Grüße der Bezirksvorstandschaft an die Versammlung und dankte Peter Seifert und Günther Faber für deren Wirken im Kreis West und die gute Zusammenarbeit im Bezirk Oberfranken.

Die Neuwahlen ergaben für den Keglerkreis West für die Amtszeit von 2022 bis 2025 folgendes Ergebnis:

  • Kreisvorsitzender Andreas Kleiber
  • Kreissportwart Frank Faber
  • Stv. Kreissportwart Günther Faber
  • Schatzmeister Udo Dittmar
  • Schriftführer Dieter Wegel
  • Kreisjugendwart Peter Seifert
  • Kreisschiedsrichterwart Jürgen Schneider

 

Ehrung von Vereins- und Klubjubiläen anlässlich der Bezirksversammlung

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Traditionell werden anlässlich der Bezirksversammlung auch die Vereins- und Klubjubiläen ausgezeichnet. Diese Gelegenheit nahmen auch in diesem Jahr wieder viele Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Klubs wahr. Auf Wunsch von Vereinen und Klubs werden jedoch auch Auszeichnungen außerhalb der Bezirksversammlung vorgenommen (z. B. beim örtlichen Jubiläum). Diese Vereine und Klubs sowie Bilder dieser Ehrungen sind am Ende dieser Berichterstattung zu finden.

Übersicht Jubiläen von Vereinen und Klubs im BSKV-Bezirk Oberfranken im Jahr 2022

Die Würdigung der Vereine und Klubs wurde durch Bezirksvorsitzenden Patrick Lindthaler vorgenommen. Die Urkunden übergaben der Stellv. Bezirksvorsitzende Thomas Stubenrauch sowie der BSKV-Vizepräsident Michael Hofmann.

2022 SKV Neustadt 60 2022 SKC Großheirath 70 2022 Post SV Kronach 60 2022 SKC BW Kulmbach 60
2022 SKC EF Weidenberg 60 2022 SKC Nagel 50 2022 STSV Breitenguessbach 50 2022 TSV Bertelsdorf 40

 

Bereits im Vorfeld der Bezirksversammlung bzw. im Nachgang werden bei örtlichen Festveranstaltungen die Auszeichnungen für folgende Jubiläen vorgenommen:

  • RSV Bavaria Lisberg (110 Jahre, 13. August 2022)
  • SKC Victoria Bamberg (75 Jahre, 13. August 2022)
  • RSC Concordia Oberhaid (70 Jahre, 11. Juni 2022)
  • PTSV 1962 Hof (60 Jahre, 02. Juli 2022)
2022 RSV Bavaria Lisberg 110 Jahre 2022 SKC Victoria Bamberg 75 Jahre 2022 RSC Concordia Oberhaid 70 PTSV 1962 Hof
60 Jahre

       leider kein Bild vorhanden       

 

Bezirksvorstand und Bezirksjugendvorstand neu gewählt

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Anlässlich der Bezirksversammlung standen die Neuwahlen des Bezirksvorstandes auf der Tagesordnung. Bei den harmonisch verlaufenen Wahlen, die vom früheren Bezirksvorsitzenden Michael Hofmann (Vizepräsident BSKV) geleitet wurden, wurde Bezirksvorsitzender Patrick Lindthaler mit seinem gesamten Team einstimmig gewählt. Für den ausgeschiedenen Holger Ehrensing (Bezirksschiedsrichterwart) ist nun Robert Busch in das Gremium gewählt worden. Neu in der Mannschaft ist auch Kerstin Stubenrauch (Stellv. Bezirkssportwartin), die Friedwald Schedel in seiner bisherigen Doppelfunktion als Stellv. Bezirkssportwart und Bezirkspressewart entlastet.

2022 Bezirksvorstand Neuwahl

 v.l.n.r.: Michael Hofmann (Vizepräsident des BSKV, Bezirksvorsitzender a. D.), Robert Busch (Bezirksschiedsrichterwart), Tanja Reheuser (Bezirkslehrwartin), Patrick Lindthaler (Bezirksvorsitzender), Sandra Karl (Bezirksschriftführerin), Thomas Stubenrauch (Bezirkssportwart), Karin Behr (Bezirksjugendwartin), Friedwald Schedel (Bezirkspressewart) und Claus Höcherich (2. Bürgermeister der Gemeinde Sonnefeld). Es fehlt Kerstin Stubenrauch (Stellv. Bezirkssportwartin)

Unmittelbar vor der Bezirksversammlung fand der Bezirksjugendtag 2022 statt. Auch hier standen Neuwahlen der Jugendleitung auf dem Programm. Die beiden Jugendwartinnen Karin Behr und Tanja Reheuser wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für die Aufgaben der Jugendsprecher konnten zwei engagierte Jugendliche gefunden werden. Paula Groh wird zukünftig als Bezirksjugendsprecherin und Marek Groß als Stellv. Bezirksjugendsprecher die Anliegen der oberfränkischen Jugendlichen vertreten. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der wichtigen Arbeit!

2022 Bezirksjugend Neuwahl

v.l.n.r.: Karin Behr (Bezirksjugendwartin), Marek Groß (Stellv. Bezirksjugendsprecher), Paula Groh (Bezirksjugendsprecherin) und Tanja Reheuser (Stellv. Bezirksjugendwartin).

 

Oberfränkische Kegelfamilie zeigt sich mit 1. FC Oberhaid solidarisch und sammelt 2.400 Euro

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Am Samstag, 26. März 2022 wurde das Sportheim des 1. FC Oberhaid ein Raub der Flammen. So stehen auch die Sportkegler des 1. FC Oberhaid vor einer durch Feuer und Löschwasser zerstörten Kegelbahn. Dank großer Solidarität wurden bereits mehrere Spendenaktionen ins Leben gerufen.

Auch die oberfränkischen Sportkeglerinnen und Sportkegler wollten helfen. Daher wurde die Spendenaktion „9er für den 1. FC Oberhaid“ ins Leben gerufen. An drei Spieltagen sammelten die Klubs und Vereine in ganz Oberfranken fleißig Spenden für den 1. FC Oberhaid. Der BSKV-Bezirk Oberfranken sammelte diese und übergab die Spenden gesammelt im Namen aller oberfränkischen Sportkeglerinnen und Sportkegler anlässlich der Kreisversammlung des Verein Bamberger Sportkegler e. V. in Bamberg.

2022 Spendenaktion FC Oberhaid

Der Vorsitzende des BSKV-Bezirk Oberfranken, Patrick Lindthaler (im Bild rechts), konnte anlässlich dieser Kreisversammlung dem Abteilungsleiter einen Spendenscheck in Höhe von 2.222 Euro übergeben. Der Verein Bamberger Sportkegler e. V., Max Kropf (im Bild links), übergab zusätzlich einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro.

Vorsitzender Patrick Lindthaler dankte allen Sportkeglerinnen und Sportkegler, die diese Summer ermöglicht haben: „Die Solidarität hat ganz Oberfranken auf die Beine gebracht, so dass sich Vereine und Klubs aus allen Ecken Oberfrankens an der Aktion beteiligt haben. Dafür bin ich sehr dankbar. Es zeigt, dass die Kegelfamilie nicht nur in guten, sondern vor allem in schlechten Zeiten eng zusammensteht.“

Sichtlich bewegt dankte Rene Rügheimer (Bildmitte) für die Spende: „Mir fehlen die Worte und ich bin unendlich dankbar. Es ist Wahnsinn, welche Hilfsbereitschaft in den letzten Wochen und Monaten uns zu Teil wurde. Auch diese große Spende hilft uns mit Zuversicht wieder in die Zukunft zu blicken. Herzlichen Dank für dieses großartige Zeichen der Solidarität!“

Nach der Übergabe des Spendenscheck gingen beim BSKV-Bezirk Oberfranken noch weitere Sammlungen von Klubs ein, so dass am Ende sogar ein Spendenbetrag in Höhe von 2.400 Euro überwiesen werden konnte.

Neuwahl im Keglerkreis Süd

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler
Mit den Neuwahlen des Verein Bamberger Sportkegler e. V. (Kreis Süd) begannen am heutigen Sonntag die Reigen der Neuwahlen in den Kreisen des BSKV-Bezirk Oberfranken.
Bei den turnusmäßigen Neuwahlen stellen sich die beiden Vorsitzenden wieder zur Wahl und wurden beide einstimmig wiedergewählt.
 
Auch die nächsten zwei Jahre führen Max Kropf als Vorsitzender und Michael Kilcullen als Stellv. Vorsitzender die Geschicke des Kreis Süd (Verein Bamberger Sportkegler e. V.). Bezirksvorsitzender Patrick Lindthaler überbrachte die Grüße und Glückwunsche des BSKV-Bezirk Oberfranken und sicherte beiden auch weiterhin eine konstruktive und gewinnbringende Zusammenarbeit für den Kegelsport in Oberfranken zu.
 
2022 Neuwahl Kreis Süd 1 2022 Neuwahl Kreis Süd 2
 
Veränderungen gab es im Ressort Sport. Dort hält von nun an Rene Rügheimer als Kreissportwart die Zügel in der Hand. Im zur Seite stehen aber drei Sportwarte: Andre Deinlein, Arthur Richter und Marco Dotterweich. Die Kreisspielleitung wird zukünftig Matthias Schmitt verantworten. Für die Jugend zeichnen im Kreis Süd (Verein Bamberger Sportkegler e. V.) auch weiterhin Armin Krieger (1. Jugendwart), Tanja Reheuser (2. Jugendwart) und Karin Behr (3. Jugendwart) verantwortlich.
 
Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung im Kreis Süd stand der Bezirksvorsitzende den Mitgliedern des Kreis Süd im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Der Bezirk im Gespräch“ Rede und Antwort. Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde auch die neue Internetseite des Verein Bamberger Sportkegler e. V. (Kreis Süd) veröffentlicht. Diese ist unter www.kegeln-bamberg.de.de erreichbar.
 

KV Lohengrin Kulmbach feiert 125-jähriges Bestehen

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler
Der KV Lohengrin Kulmbach feierte an diesem Wochenende sein 125-jähriges Bestehen. Durch Corona ist man zwar schon im 126. Jahr, doch der ältestete Klub Oberfrankens wusste auch ein Jahr nach dem eigentlichen Jubiläum ordentlich zu feiern.
 
Neben einer Replik zur Klubgeschichte durch den Vorsitzenden Matthias Meusgeyer standen Ehrungen verdienter Mitglieder und Ernennungen zu Ehrenmitgliedern auf dem Programm.
Doch nicht nur das Jubiläum war Grund zu feiern, die 1. Frauen-Mannschaft wurde Meister der Bezirsoberliga Oberfranken und schaffte damit den Aufstieg in die Landesliga Nord. Hierfür wurden die Frauen gesondert geehrt.
 
Für Spaß und Unterhaltung sorgte Das Eich, so dass ein rund um gelungener Festabend erst gegen Mitternacht zu Ende ging.
Die Grüße des Bezirkes überbrachte Bezirksvorsitzender Patrick Lindthaler, Bezirkssportwart Thomas Stubenrauch ehrte die Frauen-Meistermannschaft.
 

Spendenaktion zu Gunsten der Kegelabteilung des 1. FC Oberhaid

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

9er für den 1. FC Oberhaid

Am Samstag, 26. März 2022 wurde das Sportheim des 1. FC Oberhaid ein Raub der Flammen. So stehen auch die Sportkegler des 1. FC Oberhaid vor einer durch Feuer und Löschwasser zerstörten Kegelbahn. Dank großer Solidarität wurden bereits mehrere Spendenaktionen ins Leben gerufen.

Auch die oberfränkischen Sportkeglerinnen und Sportkegler wollen helfen. Daher rufen wir alle Klubs und Vereine in Oberfranken dazu auf, sich am kommenden Spieltag an der Aktion
9er für den 1. FC Oberhaid“ zu beteiligen und für jeden Neuner einen Euro auf das unten angegebene Spendenkonto zu überweisen.

Der Spendenerlös kommt ohne Abzüge der Kegelabteilung des 1. FC Oberhaid zugute!

Spendenkonto:                    
Inhaber:                                  BSKV-Bezirk Oberfranken
IBAN:                                      DE35 7836 0000 0003 3688 74
Verwendungszweck:              9er für den 1. FC Oberhaid

Mannschaften und Klubs, die sich an der Aktion beteiligen, können sehr gerne ein „Spendenaktions-Foto“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermitteln. Das Bild wird dann mit dem Spendenbetrag auf unserer Internetseite veröffentlicht.

Schon im Voraus danken wir allen, die sich beteiligen und an der Seite der Oberhaider Sportkeglerinnen und Sportkegler stehen!

Spendenaufruf "9er für den 1. FC Oberhaid"

aktueller Spendenstand - Stand: 20.05.2022

 

Zusammensetzung Arbeitsgruppe "BSKV-Bezirk Oberfranken 2025"

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Neben den Ressortleitern des BSKV-Bezirk Oberfranken sind folgende Sportkameradinnen und Sportkameraden Mitglieder der Arbeitsgruppe „BSKV-Bezirk Oberfranken 2025“ (alphabetische Reihung):

  • Rene Hinz (SKK Franken Kulmbach)
  • Raimund Krug (SKC Adler Eichenhüll)
  • Michael Parzefall (SKC 67 Eggolsheim)
  • Katja Schmidt (SSV Warmensteinach)

Die erste digitale Zusammenkunft der Arbeitsgruppe findet am Dienstag, 15. März 2022 statt.

Schon im Vorfeld gilt unser Dank jenen, die sich um die Zukunft unseres Kegelsportes Gedanken machen und Ihre Ideen und Ihre Zeit in die Beratungen einbringen!
Wir freuen uns auf den konstruktiven Austausch zum Wohle unseres Kegelsportes!

Ihr habt noch Ideen? Gerne können diese unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingebracht werden.

 

Ausschreibung - Arbeitsgruppe "BSKV-Bezirk Oberfranken 2025"

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Keine Frage, die Pandemie war und ist eine Zäsur für den Kegelsport. Daher gilt es weiterhin mit verlässlichen und transparenten Entscheidungen gemeinsam mit unseren Mitgliedern durch diese schwere Zeit zu gehen. Doch ist eine Zäsur auch eine Chance, sich selbst zu überprüfen und dann eventuell neue Wege einzuschlagen. So schreib schon die evangelische Theologin Katharina von Tobien:

„Jede Krise ist eine Gnade, weil sie Möglichkeiten eines Neuanfangs in sich birgt!“

Auch der BSKV-Bezirk Oberfranken will die Zäsur zum Anlass nehmen, zu prüfen, ob die aktuellen Fahrwege noch die richtigen sind. Ist die Bezirksverwaltung noch zeitgemäß, sind die Wettbewerbe, die wir anbieten, noch attraktiv oder ist der Spielbetrieb in der jetzigen Form noch innovativ. Dies soll und kann aber nicht in Vorstandssitzungen während eines einzelnen Tagesordnungspunktes beraten werden. Hierzu muss der Aufschlag und die Möglichkeit des Austausches größer veranschlagt werden. Ebenso sollten hier nicht nur gewählte Mitglieder des Bezirksvorstandes, sondern alle interessierten Mitglieder eingebunden werden.

Aus diesem Grund hat die Bezirksversammlung 2021 eine Arbeitsgruppe „BSKV-Bezirk Oberfranken 2025“ ins Leben gerufen, die sich mit diesen Fragestellungen befassen soll. In dieser Arbeitsgruppe wird es keine Denkverbote geben. Nach Abschluss der Beratungen wird die Arbeitsgruppe ihre Ergebnisse dem Bezirksvorstand übergeben und dieser wird mit den Kreisen den evtl. vorhandenen Handlungsbedarf angehen.

Für die Zusammensetzung suchen wir nun Mitglieder, die mitgestalten und sich einbringen wollen. Jeden, der sich angesprochen fühlt, bitten wir, eine „Bewerbung“ mit einer kurzen Darstellung seiner / ihrer Motivation bis spätestens 03.03.2022 an den Bezirksvorsitzenden Patrick Lindthaler (per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax: 0921/78517678) zu senden.

Sollten zu viele „Bewerbungen“ eingehen, entscheidet der Bezirksvorstand in Abstimmung mit den Kreisvorsitzenden über die Zusammensetzung der Arbeitsgruppe.
Die erste Sitzung der Arbeitsgruppe findet am Dienstag, 15. März 2022 um 18:30 Uhr via der digitalen Tagungsplattform ZOOM statt.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit, um unseren umwerfenden Kegelsport fit für die Zukunft zu machen!

Mit sportlichen Grüßen

Patrick Lindthaler
Bezirksvorsitzender

Ausschreibung Arbeitsgruppe "BSKV-Bezirk Oberfranken 2025"

 

Erleichterungen Spielrecht

  • Geschrieben von Thomas Stubenrauch

Hallo liebe Keglerinnen und Kegler,

Seit Montag, 15.11.2021, treten 3 Erleichterungen beim Spielrecht in Kraft.

Details dazu entnehmt ihr bitte dem beiliegenden Infoschreiben sowie der Überarbeiteten Ergänzung COVID-19 der SPO.

Alle 3 Veränderungen wurden in der Sportwinner Software überarbeitet.

Bitte beachten – alle Spiele die bis einschließlich Sonntag, 14.11.2021 ausgetragen wurden, müssen nach den vorhergehenden Regelungen der SPO abgeschlossen werden.

Dabei geht es in der Hauptsache um die Möglichkeit, zukünftig 2 Spieler einer höheren Mannschaftsebene in einer 4er Mannschaft einzusetzen – diese Regelung darf erst für alle Spiele, die ab dem Montag, 15.11.2021 stattfinden, angewandt werden.

Informations Erleichterungen Spielrecht

Oberfränkische Sportkeglerinnen und Sportkegler spenden 2.700 Euro an die Fluthilfe der Gemeinde Rech im rheinland-pfälzischen Ahrtal

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Bayerischer Sportkegler- und Bowlingverband e.V. (BSKV) Bezirk Oberfranken spendet 2.700 Euro über das Bayerische Rote Kreuz in Bayreuth an die Fluthilfe der Gemeinde Rech im rheinland-pfälzischen Ahrtal.

Im Frühjahr 2021 war die landesweite Impfkampagne ein Hoffnungsschimmer und Licht am Ende des langen Corona-Tunnels. Viele Impflinge waren damals froh und erleichtert, als ihr Impftermin Wirklichkeit wurde und zeigten ihre Dankbarkeit auch gegenüber den fürsorglichen Impfhelferinnen und Impfhelfern und wollten ein „Trinkgeld“ als Dankeschön hinterlassen.

Die engagierten Impfhelferinnen und Impfhelfer des BRK Kreisverbandes Bayreuth beschlossen mit dem so gesammelten Geldern wohltätige Zwecke jenseits der Pandemiebekämpfung zu unterstützen. Besonders am Herzen lag ihnen dabei, den Gebieten im rheinland-pfälzischen Ahrtal die Mitte des Jahres 2021 von einem starken Hochwasser betroffen waren zu helfen. Aus diesem Grund überreichten die BRK-Impfhelferinnen und -Impfhelfer bereits Ende November 2.500 Euro an die Aktion: „Weihnachtsgeschenke für Kinder“ im Ahrtal.

Von dieser solidarischen Geste inspiriert und von den verheerenden Ereignissen in Rheinland-Pfalz berührt, entschieden sich die Mitglieder des Bayerischen Sportkegler- und Bowlingverband e.V. (BSKV) im Bezirk Oberfranken ebenfalls einen Beitrag zur Hilfe ans Ahrtal leisten zu wollen. Was mit einem kleinen „Sammel-Sparschwein“ während der Bezirksversammlung der oberfränkischen Sportkeglerinnen und Sportkegler begann, wurde schnell zu einer Spendenaktion, an der sich eine Vielzahl der 115 Klubs und Vereine des BSKV-Bezirk Oberfranken mit ihren rund 4.000 Mitgliedern beteiligten. Die Größe der Spenden variierte dabei von Kleinspenden von Jugendlichen in der Höhe von 2 Euro bis hin zu Großspenden von 500 Euro durch die Großvereine des Bezirks dem Verein Bayreuth und Verein Bamberg. Mit der Gesamtsumme von 2.700 Euro wand sich der Vorsitzende des BSKV-Bezirk Oberfranken Patrick Lindthaler an das Bayerische Rote Kreuz in Bayreuth und bat um Hilfe, die Spende an die richtige Stelle zu bringen.

Markus Ruckdeschel, der Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbandes Bayreuth bot sich an, Kontakt mit Dominik Gieler dem Bürgermeister der Gemeinde Rech im Ahrtal herzustellen und die Spendensumme der Gemeinde als Fluthilfe zur Verfügung zu stellen.

Mit der Bitte um Weiterleitung der Spende übergab Patrick Lindthaler die Spende an den BRK Kreisverband Bayreuth mit den Worten: „Wir freuen uns, dass in so kurzer Zeit ein solcher hoher Betrag zusammengekommen ist. In solchen Zeiten steht die Solidarität mit den Schwächsten im Vordergrund und gerade das Bayerische Rote Kreuz ist der Garant dafür, dass den Schwächsten in der Not bestens geholfen wird.“

 

Spende BSKV 1200 561x600

Im Bild (v.l.n.r.): Adile Wirth (Betriebskoordinatorin Impfzentren BRK Kreisverband Bayreuth), Roland Wittich (Betriebskoordinator Impfzentren BRK Kreisverband Bayreuth), Herbert Kusch (Dienstplaner Impfzentren BRK Kreisverband Bayreut), Patrick Lindthaler (Vorsitzender des BSKV-Bezirk Oberfranken) und Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Bayreuth).

 

Der BSKV-Bezirk Oberfranken trauert um seine langjährige Spielleiterin Christa HOFMANN

  • Geschrieben von Patrick Lindthaler

Hofmann Christa swDer BSKV-Bezirk Oberfranken trauert um seine langjährige Spielleiterin Christa HOFMANN, die am 29. August 2021 im Alter von 68 Jahren verstorben ist.

Christa Hofmann war über 25 Jahre lang Mitglied des SKC Gemütlichkeit Weidhausen und des Sportkegelverein Coburg Land. In diesen Jahren ihrer Mitgliedschaft hat Christa Hofmann in verschiedenen Funktionen nachhaltig an der Erfolgsgeschichte des Sportkegelns in ihrer Heimatgemeinde, im Landkreis Coburg und in ganz Oberfranken maßgeblich mitgewirkt.

Neben ihrem ehrenamtlichen Wirken in ihrem Heimatklub sowie im Kegelverein vor Ort war Christa Hofmann zusammen mit ihrem Mann Lothar fast zwei Jahrzehnte im BSKV-Bezirk Oberfranken tätig und dort in ihren Funktionen stets der erste Ansprechpartner für die Klubs im laufenden Spielbetrieb.

So war Christa Hofmann zunächst als Verantwortliche für den Ergebnisdienst das Sprachrohr des oberfränkischen Kegelsports, in dem sie mit größter Zuverlässigkeit jeden Samstag und Sonntag die aktuellen Ergebnisse veröffentlichte. Ein Garant dafür, den Kegelsport in der Öffentlichkeit erfolgreich präsentieren zu können.

Vor über zehn Jahren übernahmen Christa und Lothar Hofmann neben dem Ergebnisdienst auch die Spielleitung der Männer-Ligen im BSKV-Bezirk Oberfranken. Mit dieser Aufgabe stand Christa Hofmann stets an der ersten Front und musste oft den Unmut von Sportkeglerinnen und Sportkegler auf sich nehmen. Doch all das meisterte Christa Hofmann mit ihrer Gelassenheit und davon angetrieben, dass die sportliche Fairness im Mittelpunkt aller Entscheidungen steht. Christa Hofmann war gemeinsam mit ihrem Mann Spielleiter mit Leib und Seele und verdiente sich mit ihrer Arbeit, mit ihrer Geradlinigkeit und ihrer Verlässlichkeit Respekt bei allen Sportkeglerinnen und Sportkeglern im BSKV-Bezirk Oberfranken.

Auch Neuerungen, wie die Einführung des Sportwinner-Ergebnisdienstes, nahm Christa Hofmann mit Freude und Neugier an. So dass sie sich auch in die kniffligsten Anwendungen in kürzester Zeit problemlos einarbeitete und so an der Zukunftsfähigkeit unseres Kegelsportes in Oberfranken maßgeblich beteiligt war.

Wem Christa Hofmann nicht als Spielleiterin ein Begriff war, dem war sie als die gute Seele der oberfränkischen Bezirksversammlungen bekannt. Über ihre Amtsaufgaben hinaus war sie stets bei den Vorbereitungen, der Durchführung und der Nachbereitung unserer Bezirksversammlungen der Dreh und Angelpunkt. Auch hier war für sie stets die oberste Maxime, Sportlichkeit, Fairness und ein Ohr für unsere Klubs haben. So genoss sie die Gespräche mit den Klubvertretern und zog hieraus viele Ideen und immer wieder neuen Antrieb.

Auch nach ihrem gesundheitsbedingten Ausscheiden als Spielleiterin des BSKV-Bezirk Oberfranken, das ihr wahrlich nicht leichtgefallen ist, blieb Christa Hofmann „ihren Bezirksligen“ treu und verfolgte wöchentlich die Entwicklungen und stand auch weiterhin ihren Nachfolgern mit Rat und Tat zur Seite. Auch der Kontakt zur Basis war ihr weiterhin wichtig, so dass man Christa Hofmann immer wieder bei regionalen und überregionalen Versammlungen antreffen konnte.

Mit Christa Hofmann verlieren wir eine Sportkameradin, die für den Kegelsport in Oberfranken sprichwörtlich ein Goldstück war. Ein Goldstück, das nie nachfragte, sondern anpackte. Ein Goldstück, das immer die Keglerin und den Kegler im Mittelpunkt ihres Handelns verstand. Ein Goldstück auf das immer Verlass war. Christa Hofmann hat sich um den Kegelsport im BSKV-Bezirk Oberfranken wahrlich verdient gemacht.

Unser Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Lothar, ihrem Sohn Michael und allen Mitgliedern ihrer Familie, allen Freundinnen und Freunden und allen Sportkeglerinnen und Sportkeglern, die mit ihr eine treue und aufrichtige Sportkameradin verloren haben.

Wir verneigen uns vor Christa Hofmanns Engagement um den Kegelsport, wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren und verabschieden uns mit einem letzten stillen Keglergruß „GUT HOLZ“!

 

Kontakt

Links

show5

Impressum

show6

Datenschutz

show6

Login

show1

Diese Webseite benutzt Cookies um wichtige Sicherheits- und Besucherfunktionen zu gewährleisten. Mit dem weiteren Besuch unserer Seite, geben Sie ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.